Angeln vom Boot

Das Raubfischangeln erlebt in den letzten Jahren eine Art Renaissance und wird immer beliebter bei den Anglern. Das Bootsangeln steht mittlerweile bei vielen hoch im Kurs, jedoch brauch man am Ende auch das nötige Kleingeld um sich ein eigenes Boot leisten zu können. Im Vergleich zum Uferangeln erstrecken sich uns Raubfischangler viel mehr Möglichkeiten um den Räubern nachzustellen (siehe  Blogeintrag). Auch vom Boot benötigt jede Fisch- und Angelart in all ihren Facetten und Gegebenheiten unterschiedliches Gerät. Das Angebot an Tackle steigt von Jahr zu Jahr und es ist nicht gerade einfach sich als Laie in all der Masse zurecht zu finden.

 

Vertikal

Vertikalangeln ist wohl mittlerweile einer der beliebtesten Angelarten vom Boot aus. Mit seinem Ursprung in Holland ist das Vertikalangeln auch hier zu nicht mehr weg zu denken da. Simpel zu Hand haben ist und meist auch mit schnellem Erfolg. Ich persönlich fische gerne mit Baitcaster Ruten, da ich meine Multirolle mit der Haltehand betätigen kann. Somit ist immer eine Hand frei.

Terminator V-Jig 198 (WG 14-35g) – Baitcaster

Fox Terminator Pro V-Jig (WG 14-35g)

Herminator Pelagic 180 (WG 35-75g) (Eigenbau – 7Seas Black Rock Light Jigging Blank) -Baitcaster

 

Wurfangeln

Als eingefleischter Wurfangler musste ich einsehen, dass vom Boot aus doch alles etwas kürzer sein darf. Ruten bis maximal 2,4m reichen hier völlig aus um auf Barsch, Zander und Hecht zu werfen.

 

Schleppangeln

Für viele Raubfischangler ist das Schleppangeln keine wirkliche Herausforderung um an Fisch zu kommen. Köder vom Boot raushängen lassen und fahren bis etwas beißt. So simpel kann es sein.