Tilapia

IMG_2565
Ein nahezu ausgewachsener Tilapia. Eine wahre Delikatesse in der thailändischen Küche.

 

Der Tilapia gehört zu der Familie der Buntbarsche (Cichlidae). Der Name leitet sich von „thlapi“ ab, einer allgemeinen Bezeichnung für Fisch in den Bantusprachen. Ursprünglich sind Tilapias in den Seen und Flüssen in West- und Ostafria beheimatet. Inzwischen findet man Tilapias weltweit da sie vom Mensch teils ausgesetzt und in Aquakulturanlagen gehalten werden. In Thailand ist der Tilapia ein beliebter Speisefisch der mittlerweile nahezu jedes Gewässer besiedelt hat – von den großen Flusssystemen bis hin zu Kanälen und Seeanlagen.

Aufgrund des subtropischen Klimas findet der Tilapia ein optimales Klima zur Fortpflanzung als auch ein ausreichendes Nahrungsspektrum vor. Als Hauptnahrung bevorzugen Tilapias Schnecken und Insekten, fressen aber auch Früchte und Brot. Sie erreichen Längen von bis zu 50cm.

↵ zurück